Im Interesse jedes einzelnen Aktiven verlangt der ÖSV für alle Angehörigen der Nationalkader verpflichtend den Nachweis einer persönlichen Unfallversicherung mit bestimmten Mindestsummen und Deckungsbereichen.

Diese ist auf 3 Arten möglich:

 

 

light       standard       fremdversicherung

Telefon

Für weitere Informationen wende dich bitte an:

 

KNOX Versicherungsmanagement GmbH
Bundesstraße 23
A-6063 Rum

Tel: +43 (0) 512 23 83 00 – 45
Mail: office@knox.co.at

E-Mail

 

Unterschiede der ÖSV-Kaderunfallversicherungen im Überblick

 

ÖSV-Kaderunfallversicherung
„Light“

ÖSV-Kaderunfallversicherung Standard

   
+ kein Selbstbehalt Selbstbehalt bei einem Krankenhausaufenthalt nach Unfall:
EUR 1.500,-
+ höhere Dauerinvaliditätsleistung:
max. EUR 450.000,-

geringere Dauerinvaliditätsleistung: max. EUR 225.000,-

  – Bei stationärem Aufenthalt in der Sonderklasse sind nur unfallkausale Behandlungen aus dem aktuellen Ereignis versichert. Spätfolgen und krankhafte Veränderungen sind nicht mitversichert.

 

Schadensmeldung mit sämtlichen Unterlagen bitte senden an:

 

Österreichischer Skiverband
Fr. Maria Medwed
Olympiastraße 10
A-6020 Innsbruck
Mail: medwed@oesv.at
Tel: +43 (0) 512 33 501-24

Download Schadensmeldung (PDF)

 

 

1. Möglichkeit: ÖSV-Kaderunfallversicherung „Light“

Für deinen optimalen Versicherungsschutz empfehlen wir dir unser Premium-Produkt, die ÖSV-Kaderunfallversicherung „Light“, in Kombination mit der ÖSV-Rennsport Krankenversicherung.

Natürlich kannst du auch deine bestehende, private Krankenversicherung in Kombination mit der ÖSV-Kaderunfallversicherung „Light“ verwenden – beachte dabei aber bitte, dass deine Krankenversicherung auch das Rennsport-Risiko beinhalten muss.

 

Du weißt nicht, ob in deiner Krankenversicherung das Rennsport-Risiko enthalten ist? Du hast noch keine Krankenversicherung und hast Fragen dazu? Wir helfen dir gerne weiter!

+43 (0) 512 23 83 00 – 45 | office@knox.co.at | Alle Informationen zur ÖSV-Rennsport Krankenversicherung

 

Vorteile: Versicherungs-/Leistungssummen

 

Bergungskosten Versicherungssumme: EUR 15.000,-
Unfallkosten Heil-, inkl. Krankentransport und Verlegungskosten innerhalb Österreichs 
Selbstbehalt 10% von der Schadenssumme, aber max. EUR 360,-
Nicht versichert sind stationäre und tagesklinische Behandlungen!
EUR 10.000,-
Unfalltod Versicherungssumme: EUR 15.000,-
Unfallinvalidität Versicherungssumme:
Leistungen ab 10% (wahlweise ab 15% o. 20%).
EUR 75.000,-
  bis zu einem Invaliditätsgrad von 25% entsprechend dem Invaliditätsgrad
den 25% übersteigenden Teil des Invaliditätsgrades bis unter 50% mit 2facher Leistung
den 50% übersteigenden Teil des Invaliditätsgrades bis unter 75% mit 3facher Leistung
den 75% übersteigenden Teil des Invaliditätsgrades bis unter 91% mit 6facher Leistung
ab 91% Invaliditätsgrad werden 600% der Versicherungssumme geleistet
Maximalleistung somit bis:
EUR 450.000,-
Notfallservice Behandlungskosten im Ausland nach Krankheit und Unfall, Selbstbehalt EUR 70,-.
Rücktransport durch UNIQA Österreich Versicherungen AG Vertragsorganisation ohne Summenbegrenzung.
EUR 75.000,-

2. Möglichkeit: ÖSV-Kaderunfallversicherung Standard

 

Vorteile: Versicherungs-/Leistungssummen

 

Unfallkosten

Heil-, Bergekosten inkl. Krankentransport und Verlegungskosten innerhalb Österreichs
Selbstbehalt 10% von der Schadenssumme, aber max. EUR 360,-
Bei stationären und tagesklinischen Behandlungen nach Unfall Selbstbehalt EUR 1.500,-
EUR 25.000,-
Unfalltod Versicherungssumme: EUR 15.000,-
Unfallinvalidität Versicherungssumme:
Leistungen ab 10% (wahlweise ab 15% o. 20%)
EUR 75.000,-
  Unter 50% Ganzkörperinvalidität wird linear von der Versicherungssumme geleistet. Für den 50% übersteigenden Teil wird vierfach geleistet. Bei 100% Ganzkörperinvalidität werden 300% der VS bezahlt. Maximalleistung somit: EUR 225.000,-
Notfallservice Behandlungskosten im Ausland nach Krankheit und Unfall, Selbstbehalt EUR 70,-.
Rücktransport durch UNIQA Österreich Versicherungen AG Vertragsorganisation ohne Summenbegrenzung.
EUR 75.000,-

3. Möglichkeit: Fremdversicherung

 

Es besteht persönlicher Versicherungsschutz über eine andere Polizze.

 

Bei freier Versichererwahl ist es erforderlich, dass folgende Versicherungsbestätigung, (Kader Standard / Kader „Light“ inkl. Krankenversicherung) in der vorliegenden Form unverändert durch die Versicherung deiner Wahl unterfertigt beim ÖSV vorliegt. Erst mit Vorlage dieser Versicherungsbestätigung wird dann vom ÖSV die Rennläuferlizenz ausgestellt.

Sofern bis 31.07.2017 keine Versicherungsbestätigung eines gewählten anderen Versicherungsunternehmens oder deine Teilnahmeerklärung für ein ÖSV UNIQA Österreich Versicherungen AG Versicherungsangebot (mit der gewählten Variante) bei uns einlangt, müssen wir annehmen, dass die bisherige ÖSV-Variante von UNIQA Österreich Versicherungen AG (Unfallversicherung inkl. Leistungen für stationäre und tagesklinische Behandlungen) in Anspruch genommen wird. Vorbehaltlich eines Änderungswunsches wird in einem solchen Fall die Mindestvariante zugeteilt. Eine spätere Abmeldung ist nicht mehr möglich (wohl aber eine Erweiterung).